Die gesetzlichen Krankenkassen gewähren versicherten Personen bei Vorlage einer gültigen Ohrenärztlichen Verordnung einen Festbetrag.

Dieser beträgt für eine einseitige Hörgeräte-versorgung ca. 785,00 Euro* und für eine beidseitige Hörgeräteversorgung ca. 1400,00 Euro* zzgl. vertraglich vereinbarter Leistungen.

Das Heil- und Hilfsmittelgesetz fordert gesetzliche Zuzahlungen des Versicherten in Höhe von 10 Euro pro Versorgungsseite, die von den Festbeträgen abgerechnet werden müssen, sofern keine Zuzahlungsbefreiung ausgewiesen wird.

Wir beraten Sie selbstverständlich gerne über die zuzahlungsfreien Möglichkeiten einer Hörgeräteversorgung für die lediglich der gesetzliche Eigenanteil zu entrichten ist.

Individuelle Ansprüche müssen
nicht automatisch teuer werden

Die Kosten einer Hörgeräteversorgung hängen darüber hinaus aber auch von den individuellen Ansprüchen des Nutzers ab. Wir beraten Sie nicht nur über das technisch Machbare, sondern erarbeiten Ihnen auch eine optimale Kosten-Nutzen-Relation.

Versorgungspauschale der Krankenkassen

Einige gesetzliche Krankassen fassen sämtliche Leistungen – auch die für Reparaturen und Wartungsarbeiten – in einer Versorgungspauschale zusammen, die über die gesetzlichen Festbeträge hinaus noch eine Wartungs- oder Reparaturkostenpauschale enthält. Die gesetzlichen Krankenkassen gehen derzeit von 6 Versorgungsjahren aus, die durch eine einjährige Garantie und eine fünfjährige Versorgungszeit abgedeckt wird.

*abhängig vom jeweiligen Kostenträger